Emilio Pericoli

Emilio Pericoli

geboren am 7.1.1928 in Cesenatico, Emilia-Romagna, Italien

gestorben am 9.4.2013 in Gambettola, Emilia-Romagna, Italien

Emilio Pericoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Emilio Pericoli (* 7. Januar 1928 in Cesenatico; 9. April 2013 in Gambettola[1]) war ein italienischer Sänger.

Werdegang

Seine Karriere war eng mit dem Sanremo-Festival verknüpft. 1961 nahm Pericoli eine Coverversion des Siegertitels Al di là von Betty Curtis auf. Mit ihm eroberte Pericoli die internationalen Charts. In den US-amerikanischen Billboard-Charts stieg es bis auf Platz 6, in Großbritannien erreichte er Platz 30.

1962 nahm Pericoli dann erstmals selbst am Sanremo-Festival teil. Zusammen mit dem Komponisten Tony Renis sang er die Ballade Quando Quando Quando, die zwar die vorderen Plätze verfehlte, sich aber später zu einem der bekanntesten italienischen Schlager entwickelte.

Im Jahr darauf trat Pericoli erneut im Duett mit Renis in Sanremo an und konnte sich mit dem Song Uno per tutte in die Siegerliste eintragen. Mit dem Gewinn des Festivals qualifizierte er sich auch für den Eurovision Song Contest 1963. Bei dem in London veranstalteten Wettbewerb erreichte er hinter dem dänischen Ehepaar Grethe und Jørgen Ingmann und der für die Schweiz angetretenen Esther Ofarim Platz 3.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Italy: Emilio Pericoli dies aged 85. In: escXtra.com, abgerufen am 10. April 2013 (englisch).

Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): no 2006085817 | Virtual International Authority File (VIAF): 71150263
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 31.07.2013 06:40:37

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Emilio Pericoli aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.