Arthur Rollini

geboren am 13.2.1912 in New York City, NY, USA

gestorben am 30.12.1995 in Florida, USA

Links www.answers.com (Englisch)

Arthur Rollini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Arthur Francis Rollini (* 13. Februar 1912 in New York City; † 30. Dezember 1993 in Florida) war ein amerikanischer Jazz- und Unterhaltungsmusiker (Tenorsaxophon und Klarinette).

Leben und Wirken

Rollini entstammte einer Musikerfamilie und wuchs in Larchmont (USA, New York) auf. Der Multiinstrumentalist Adrian Rollini war sein älterer Bruder. 1929 spielte er in England bei Fred Elizalde, um dann bei den California Ramblers und bei Paul Whiteman zu arbeiten. Von 1934 bis 1939 war er Mitglied der Band von Benny Goodman, dann bei Richard Himber und 1941 bis 1942 bei Will Bradley beschäftigt. Von 1943 bis 1958 war er als Studiomusiker bei der American Broadcasting Company angestellt, nahm in dieser Zeit zumeist Tanzmusik auf und wirkte anschließend gelegentlich bei Clubauftritten mit.

Er ist auf Schallplattenaufnahmen mit der Band von Wingy Manone, Adrian Rollini (1933/34), Benny Goodman, Joe Venuti (1935), Lionel Hampton (1937), Harry James (1938), Louis Armstrong (1945) und Brad Gowans (1946) zu hören. 1939 wirkte er in einer All Stars-Band von Goodman, Bunny Berigan und Jack Teagarden mit („Blue Lu“).

1987 erschien seine Autobiographie Thirty Years With the Big Bands.

Lexigraphische Einträge

Literatur

  • Arthur Rollini: Thirty years with the big bands, Macmillan 1987

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 04.01.2017 23:57:49

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arthur Rollini aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.