Fleurine

Fleurine

born on 3/4/1966

Unfortunately, there is no biography in English available the moment.

Fleurine

From Wikipedia, the free encyclopedia.

Fleurine ist eine niederländische Jazz-Sängerin.

Fleurine studierte vier Jahre am Amsterdamer Konservatorium. Danach ging sie 1993 nach New York und wechselt seitdem regelmäßig zwischen Europa und den USA. Neben Englisch singt sie auch auf Portugiesisch und Französisch. Auf ihrem Debütalbum „Meant to be !“ (Bluemusic 1996), auf dem sie vom Trompeter Tom Harrell, dem Gitarristen Jesse van Ruller, dem Saxophonisten Ralph Moore, der Pianistin Renee Rosnes, Christian McBride am Bass und Billy Drummond am Schlagzeug begleitet wird, interpretierte sie neben Standards Kompositionen von Jazzmusikern wie Joshua Redman, Tom Harrell, Thelonious Monk und Kenny Dorham mit eigenen Texten. Das Album verschaffte ihr einen Durchbruch[1] und sie trat seitdem auf vielen internationalen Festivals wie dem North Sea Jazz Festival (zuerst 1994), Umbria Jazz, dem Montreal Jazz Festival und dem von Istanbul auf. Ab 1997 produzierte sie auch, zuerst das Debütalbum von Jesse van Ruller „European Quintett“. 1996 trat sie mit dem Quartett von Roy Hargrove auf dem Jazzfestival von Havanna auf Kuba auf und tourte mit der „T.S.Monk Band“ in Kanada. 1997 hörte sie Brad Mehldau auf dem North Sea Jazz Festival und lud ihn zu gemeinsamen Auftritten im Village Vanguard ein. Daraus erwuchs eine langjährige Zusammenarbeit. 2000 erschien ihr gemeinsames Album „Close engough for love“ bei EmArcy/Universal (aufgenommen 1999, neu bei EmArcy/Universal 2000), in dem Mehldau Kompositionen (und Streicher-Arrangements) beisteuerte, das aber auch Kompositionen von Pat Metheny, Antônio Carlos Jobim und eine von Fleurine selbst enthielt und außerdem Jimi Hendrix und Supertramp-Klassiker verjazzte. Es folgte eine Tour mit Mehldau in Europa und Südamerika. Auf ihrem Album „Fire“ von 2002 wurden ebenfalls Popsongs (von den „Pretenders“, Peter Frampton, Bruce Springsteen, Paul Simon u. a.), aber auch klassische Musik von Gabriel Fauré und brasilianische Musik etwa von Jobim interpretiert. Neben Brad Mehldau spielen der Gitarrist Peter Bernstein, der Saxophonist Seamus Blake, der Schlagzeuger Jeff Ballard und der Akkordeonspieler Gil Goldstein mit.

Fleurine spielte auch u. a. mit dem Metropole Orkest, Pim Jacobs, Ack van Rooyen, John Engels, Rita Reys, Tineke Postma und Al Foster.

Weblinks

  • Homepage

Anmerkungen

  1. Jon Hendricks schrieb damals enthusiastisch in den Liner Notes „I can relax now, Vocalese will survive“.
This page was last modified 08.03.2018 21:50:11

This article uses material from the article Fleurine from the free encyclopedia Wikipedia and it is licensed under the GNU Free Documentation License.