Musikdatenbank

Orchester/Ensemble

Rotterdam Philharmonic Orchestra

Rotterdams Philharmonisch Orkest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Das Rotterdams Philharmonisch Orkest (deutsch Philharmonisches Orchester Rotterdam) ist ein niederländisches Symphonie-Orchester mit Sitz in Rotterdam. Es gilt als das zweitgrößte Orchester der Niederlande, nach dem Königlichen Concertgebouw Orchester.

Geschichte

Das Orchester wurde 1918 von einer Gruppe von Musikern gegründet, zum eigenen Vergnügen und ohne finanzielles Ziel. Eduard Flipse, der Leiter des Orchesters zwischen 1930 und 1962, verwandelte es nach und nach in ein Berufsorchester.

Unter der Leitung von Edo de Waarts (zwischen 1967 und 1979) und der seines Nachfolgers David Zinman (1979–1982), gewann das Orchester internationalen Status.

Seit 1966 ist es im De Doelen Konzertsaal beheimatet.

Liste der Chefdirigenten

  • Willem Feltzer (1918–1928)
  • Alexander Schmuller (1928–1930)
  • Eduard Flipse (1930–1962)
  • Franz Paul Decker (1962–1967)
  • Jean Fournet (1968–1973)
  • Edo de Waart (1973–1979)
  • David Zinman (1979–1982)
  • James Conlon (1983–1991)
  • Jeffrey Tate (1991–1995)
  • Valery Gergiev (1995–2008)
  • Yannick Nézet-Séguin (seit 2008)

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 02.12.2018 18:18:10

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rotterdams Philharmonisch Orkest aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.