Tommy Banks

Tommy Banks

geboren am 17.12.1935 in Calgary, Alberta, Kanada

gestorben am 25.1.2018 in Edmonton, Alberta, Kanada

Links www.tommybanks.info (Englisch)
www.thecanadianencyclopedia.ca (Englisch)

Tommy Banks (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Thomas Benjamin Banks (* 17. Dezember 1936 in Calgary, Alberta) ist ein kanadischer Politiker (Mitglied des Senats von 2000 bis 2011), der zunächst als Jazzpianist tätig war und lange Fernsehshows als Musiker hatte. Auch wirkte er als Dirigent.

Leben und Wirken

Banks zog 1949 nach Edmonton in 1949, wo er im Folgejahr Mitglied im Quintett von Don D.T. Thompson wurde. In den sechziger Jahren hatte er eine erste Fernsehshow, The Solo Piano of Tommy Banks. [1] Von 1968 bis 1983 war er der Moderator der The Tommy Banks Show, die bei CBC lief. Er spielte mit Clifford Jordan, Sonny Stitt, John Handy, Zoot Sims, Mark Murphy, Anita O’Day, Nat Adderley, Al Cohn, Pepper Adams, Joe Williams, Art Farmer und vielen anderen. Auch spielte er mehrere Alben mit Big Miller sowie mit The New Orleans Connection, mit Cheryl Fisher und mit P. J. Perry ein. Mit seiner Bigband trat er 1978 auf dem Montreux Jazz Festival auf. [2] 1983 ging er mit seinem Quintett als erster Jazzband seit 1949 in der Volksrepublik China auf Tournee.

Als Dirigent leitete er Sinfonieorchester in Nordamerika und Europa. Er veröffentlichte mehrere Alben auf Century II Records. Zwischen 1989 und 1995 gehörte er dem Canada Council for the Arts an. Weiterhin ist er Mitglied der amerikanischen National Academy of Recording Arts and Sciences, der Canadian Academy of Recording Arts and Sciences und der Academy of Canadian Cinema and Television an.

Im Jahr 2000 ernannte ihn Generalgouverneurin Adrienne Clarkson auf Empfehlung von Premierminister Jean Chrétien zum Mitglied des kanadischen Senats. Als Mitglied der Liberal Party of Canada war Banks von 2002 bis 2009 der Obmann des Senate Standing Committee of the Energy, the Environment and Natural Resources. Altersbedingt schied er am 17. Dezember 2011 mit 75 Jahren aus dem Senat aus.

Preise und Auszeichnungen

Banks erhielt als Musiker zahlreiche Preise wie den Juno Award, den Gemini Award und den Grand Prix du Disques Canada sowie mehrere ARIA Awards. Er ist Mitglied des Alberta Order of Excellence und Offizier des Order of Canada. Auch wurde er mit einer Ehrendoktorwürde der University of Alberta geehrt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marylu Walters CKUA: Radio Worth Fighting for Edmonton 2002, S. 150
  2. Tom Lord The Jazz Discography (online, 26. Februar 2014)
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 26.11.2014 19:08:53

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tommy Banks (Politiker) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.