Wade Legge

Wade Legge

geboren am 4.2.1934 in Huntington, WV, USA

gestorben am 15.8.1963 in Buffalo, NY, USA

Links www.allmusic.com (Englisch)

Wade Legge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wade Legge (* 4. Februar 1934 in Huntington, West Virginia; † 15. August 1963 in Buffalo, New York) ist ein amerikanischer Jazz-Pianist.

Wade Legge wurde mit vierzehn Jahren Berufsmusiker und hatte ein Duo zusammen mit dem Bassisten Lou Hackney. 1951 empfahl Milt Jackson ihn an Dizzy Gillespie, bei dem er 1952 bis 1955 verpflichtet war und mit ihm 1953 Europa (Paris) besuchte. Danach arbeitete Legge mehrere Jahre freelance in New York, u. a. bei Johnny Richards, nahm Platten mit Pete Brown, Jimmy Cleveland, Charles Mingus (Tonight at Noon), Joe Roland und Sonny Rollins sowie unter eigenem Namen in Europa (1953) auf. Von ihm stammt Cool Breeze (1947).

Literatur

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 03.09.2016 10:55:17

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wade Legge aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.