Jack Costanzo

Jack Costanzo

geboren am 24.9.1922 in Chicago, IL, USA

gestorben am 18.8.2018 in Lakeside, CA, USA

Links www.allmusic.com (Englisch)

Jack Costanzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jack Costanzo (* 24. September 1922 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Perkussionist. Er spielte mit der Stan Kenton Band, Nat King Cole, Peggy Lee, Betty Grable, Harry James, Judy Garland, Jane Powell, Ray Anthony, Martin & Lewis, Frances Faye, Dinah Shore, Xavier Cugat, Frank Sinatra, Eddie Fisher, Marlon Brando und später mit seiner eigenen Band. Nach seinem Hauptinstrument, das er in den 1950er Jahren in den Jazz einführte, wurde er "Mr. Bongo" genannt. Er trat in verschiedenen Filmen auf, unter anderem "Visitor to a Small Planet" und "The Delicate Delinquent" (mit Jerry Lewis), Danny Kayes "Man from the Diners Club", Red Skeltons "Stool Pigeon Number 1", und "Harem Scarum" mit Elvis Presley. Er unterrichtete zahlreiche Hollywoodgrößen, unter anderem Gary Cooper.

Er begann als Tanzlehrer mit seiner Frau und wurde zum Bongospielen vom Auftritt einer puerto-ricanischen Band inspiriert.

Diskografie

  • Back from Havanna
  • Scorching the Skins

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 13.09.2016 21:41:31

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jack Costanzo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.