Bryan Forbes

geboren am 22.7.1926 in London, England, Grossbritannien

gestorben am 8.5.2013 in Virginia Water, Surrey, Grossbritannien

Links www.imdb.com (Englisch)

Bryan Forbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Bryan Forbes (CBE, eigentlich John Theobald Clarke; * 22. Juli 1926 in Stratford, London; 8. Mai 2013 in Virginia Water, Surrey[1]) war ein britischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.

Leben

Forbes begann eine Schauspielausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art, die er jedoch nicht beendete. Nach seinem Militärdienst von 1945 bis 1948 spielte er in zahlreichen englischen Filmen Nebenrollen. Nebenbei begann er, Drehbücher zu schreiben. Die erste Verfilmung eines seiner Drehbücher erlebte er 1955. 1959 gründete er gemeinsam mit seinem Freund Richard Attenborough die Filmproduktionsfirma Beaver Films. Sein Regiedebüt gab er 1961 mit dem Film Whistle Down the Wind. Bryan Forbes war seit 1955 in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Nanette Newman (* 1934) verheiratet. Roger Moore war ihr Trauzeuge und aus der Ehe sind zwei Töchter hervorgegangen. 2004 wurde er zum Commander of the British Empire ernannt.

Filmografie

Schauspieler

  • 1949: Experten aus dem Hinterzimmer (The Small Back Room) Regie: Michael Powell und Emeric Pressburger
  • 1952: Sein großer Kampf (Flesh and Fury) Regie: Joseph Pevney
  • 1952: Sturmfahrt nach Alaska (The World in His Arms) Regie: Raoul Walsh
  • 1953: Im Schatten des Korsen (Sea Devils) Regie: Raoul Walsh
  • 1953: Sein größter Bluff (The Million Pound Note) Regie: Ronald Neame
  • 1954: Ein Inspektor kommt (An Inspector calls) Regie: Guy Hamilton
  • 1955: Eine Frau kommt an Bord (Passage Home) Regie: Roy Ward Baker
  • 1955: Die Colditz Story (The Colditz Story) Regie: Guy Hamilton
  • 1956: Das schwarze Zelt (The Black Tent) Regie: Brian Desmond Hurst
  • 1956: Das Baby auf dem Schlachtschiff (The Baby and the Battleship) Regie: Jay Lewis
  • 1956: Wie herrlich, jung zu sein (Its Great to Be Young!) Regie: Cyril Frankel
  • 1957: Feinde aus dem Nichts (Quatermass II: Enemy from Space) Regie: Val Guest
  • 1958: Der Schlüssel (The Key) Regie: Carol Reed
  • 1959: Feinde von gestern (Yesterdays Enemy) Regie: Val Guest
  • 1960: Zorniges Schweigen (The Angry Silence) Regie: Guy Green
  • 1960: Die Herren Einbrecher geben sich die Ehre (The League of Gentlemen) Regie: Basil Dearden
  • 1961: Die Kanonen von Navarone (The Guns of Navarone) Regie: J. Lee Thompson
  • 1964: Ein Schuß im Dunkeln (A Shot in the Dark) Regie: Blake Edwards

Drehbuch und Regie

Drehbuch: D; Regie: R

  • 1955: Himmelfahrtskommando (The Cockleshell Heroes) Regie: José Ferrer (D)
  • 1956: In den Krallen der Gangster (House of Secrets) (D)
  • 1958: Ich war Montys Double (I was Montys Double) Regie: John Guillermin (D)
  • 1959: Verrat im Camp 127 Regie: Don Chaffey (D)
  • 1959: Dicke Luft und heiße Liebe (SOS Pacific) Regie: Guy Green (D)
  • 1960: Die Herren Einbrecher geben sich die Ehre (The League of Gentlemen) (D)
  • 1960: Zorniges Schweigen (The Angry Silence) (D)
  • 1961: woher der Wind weht (Whistle Down the Wind) (R)
  • 1962: Das indiskrete Zimmer (The L-Shaped Room) (R, D)
  • 1962: Lieben kann man nur zu zweit (Only Two can play) Regie: Sidney Gilliat (D)
  • 1964: An einem trüben Nachmittag (Seance on a Wet Afternoon) (R, D)
  • 1964: Der Menschen Hörigkeit (Of Human Bondage) Regie: Ken Hughes (D)
  • 1965: Sie nannten ihn King (King Rat) (R, D)
  • 1966: Letzte Grüße von Onkel Joe (The Wrong Box) (R)
  • 1967: Flüsternde Wände (The Whisperers) (R, D)
  • 1969: Die Irre von Chaillot (The Madwoman of Chaillot) (R)
  • 1970: Ein Mann jagt sich selbst (The Man Who Haunted Himself) (D)
  • 1971: Der wütende Mond (The Raging Moon) (R, D)
  • 1975: Die Frauen von Stepford (The Stepford Wives) (R)
  • 1976: Cinderellas silberner Schuh (The Slipper and the Rose: The Story of Cinderella) (R, D)
  • 1978: Alles Glück dieser Erde (International Velvet) (R, D)
  • 1980: Agentenpoker (Hopscotch)
  • 1980: Sunday Lovers (R)
  • 1983: Ein Opa kommt selten allein (Better Late Than Never) (R, D)
  • 1984: Das nackte Gesicht (The Naked Face) (R, D)
  • 1990: Gezinktes Spiel (The Endless Game) (R, D)
  • 1992: Chaplin Regie: Richard Attenborough (D gemeinsam mit William Boyd und William Goldman)

Auszeichnungen

Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián

  • 1960: Zulueta Prize (Die Herren Einbrecher geben sich die Ehre)

British Film Academy Award

  • 1961: Bestes Originaldrehbuch (Zorniges Schweigen)
  • 1961: Nominierung Bestes Originaldrehbuch (Die Herren Einbrecher geben sich die Ehre)
  • 1962: Nominierung Bester Film (woher der Wind weht)
  • 1962: Nominierung Bester britischer Film (woher der Wind weht)
  • 1963: Nominierung Bestes Originaldrehbuch (Lieben kann man nur zu zweit)
  • 1965: Nominierung Bestes Originaldrehbuch (An einem trüben Nachmittag)
  • 1966: Nominierung United Nations Award (Sie nannten ihn King)
  • 2007: Special Award for a career of outstanding achievement in filmmaking.

Academy Awards

  • 1961: Nominierung Bestes Originaldrehbuch (Zorniges Schweigen)

Internationale Filmfestspiele Berlin

  • 1967: Nominierung Goldener Bär (Flüsternde Wände)
  • 1967: OCIC Award (Flüsternde Wände)
  • 1967: Interfilm Award (Flüsternde Wände)

Edgar Allan Poe Award

  • 1965: Bester ausländischer Film (An einem trüben Nachmittag)
  • 1981: Nominierung Bestes Filmdrehbuch (Agentenpoker) mit Brian Garfield

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stepford Wives Director Bryan Forbes Dies
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 80005145 | Virtual International Authority File (VIAF): 51875226
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 06.04.2014 09:46:51

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bryan Forbes aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.