Jelena Obraszowa

geboren am 7.7.1939 in Leningrad Oblast, Russische Föderation

gestorben am 12.1.2015 in Leipzig, Sachsen, Deutschland

Jelena Wassiljewna Obraszowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jelena Wassiljewna Obraszowa (russisch  , englische Transkription Elena Vasiliyevna Obraztsova; * 7. Juli 1939 in Leningrad) ist eine russische Mezzosopranistin, bekannt für eine herausragende Bühnenpräsenz und besondere stimmliche Fähigkeiten.[1]

Leben

Als Kind erlebte Jelena Obraszowa die Belagerung Leningrads von August 1941 bis Januar 1943. 1954 bis 1957 studierte sie an der Musikschule von Taganrog und hatte erste Auftritte im dortigen Theater. 1957 bis 1958 studierte sie an der Musikschule von Rostow am Don weiter.

Im August 1958 absolvierte Jelena Obraszowa die Prüfungen und wurde Studentin am Sankt Petersburger Konservatorium.[2] 1963 wurde Obraszowa ans Bolschoi-Theater eingeladen, wo sie ihr Debüt als Marina Mnischek in Mussorgskis Oper Boris Godumow hatte.[3] Ihre Einführung in den Opernhäusern Europas und der Welt war ein Rezital in der Salle Pleyel in Paris.

Am 20. Mai 1996 wurde in Sankt Petersburg die unabhängige nichtkommerzielle Organisation «Elena Obraszowa Kulturzentrum» gegründet. Dieses Zentrum ist im Bereich der kulturellen und musikalischen Bildung und Erziehung aktiv.[4]

Am 7. Juli 2009 wurde Obraszowas 70. Geburtstag mit einer Sondervorstellung des Michailowski Theaters mit Ballett, Opern- und Filmausschnitten sowie Jazz und Klavier-Rezitationen begangen.[5]

Jelena Obraszowa äußert ihre Unterstützung für den Internationalen Delphischen Spiele. Grußbotschaften mit ihrer Unterschrift kamen zu den III. Delphischen Spielen 2009 in Jeju / Südkorea, unter dem Motto Im Einklang mit der Natur,[6] und zu den IV. Delphischen Jugendspielen 2011 in Johannesburg / Südafrika, unter dem Motto Provozieren, Erneuern, Inspirieren.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Yelena Obraztsova. All Music. Gefunden am 2011-01-05.
  2. russisch . «». Gefunden am 2011-01-05.
  3. . . Gefunden am 2011-01-05.
  4. Elena Obraszowa Kulturzentrum
  5. Larisa Doctorow: Home-grown diva. In: The St. Petersburg Times, 10. Juli 2009
  6. Grußwort von Jelena Obraszowa, 2009 (PDF; 1,1 MB)
  7. Grußwort von Jelena Obraszowa, 2011 (PDF)
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 81120359 | Virtual International Authority File (VIAF): 100236634
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 26.01.2014 22:38:59

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jelena Wassiljewna Obraszowa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.