Musikdatenbank

Musiker

Leopold Hager

Leopold Hager - © Dimo Dimov

geboren am 6.10.1935 in Salzburg, Salzburg, Österreich

Links www.ks-gasteig.de (Deutsch)
www.bach-cantatas.com (Englisch)

Leopold Hager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Leopold Hager (* 6. Oktober 1935 in Salzburg, Österreich) ist ein österreichischer Musiker und Dirigent.

Leben

Hager studierte 1949 bis 1957 am Salzburger Mozarteum Klavier, Orgel, Harfe, Orchesterleitung und Komposition bei Bernhard Paumgartner, Gerhard Wimberger, Cesar Bresgen, Johann Nepomuk David und Egon Kornauth. Von 1969 bis 1981 war er Dirigent des Salzburger Mozarteumorchesters.

Durch seine Interpretationen von Werken der Wiener Klassik (Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert) erlangte er weltweit hohe Anerkennung. Er wirkte auch als Dirigent des Luxemburgischen Radioorchesters als Nachfolger von Louis de Froment.

Werdegang

  • 1957–1962 Dirigenten-Assistent am Staatstheater Mainz
  • 1962–1964 Dirigent, Landestheater Linz
  • 1964–1965 Dirigent, Oper in Köln
  • 1965–1969 Generalmusikdirektor in Freiburg im Breisgau
  • 1969–1981 Chefdirigent des Mozarteumorchester Salzburg
  • 1981–1996 Chefdirigent des Symphoneschen Orchester vu Radio Lëtzebuerg
  • 1992–2004 Professor für Orchesterleitung an der Musikuniversität Wien
  • 2005–2008 Chefdirigent an der Wiener Volksoper

Auszeichnungen

  • 1995: Ritter des Verdienstordens des Großherzogtums Luxemburg
  • 2000: Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 02.12.2016 11:09:57

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leopold Hager aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.