Musikdatenbank

Musiker

Shirley Brill

Shirley Brill - © Felix Broede

geboren am 16.8.1982 in Petah Tikva, Israel

Links www.shirleybrill.com (Englisch)

Shirley Brill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Shirley Brill (* 16. August 1982 in Petah Tikva) ist eine israelische Klarinettistin.

Leben

Shirley Brill erhielt ihre erste musikalische Ausbildung bei Yitzhak Katzap am Petah Tikva Conservatory in Israel. Später studierte sie in Deutschland bei Sabine Meyer an der Musikhochschule Lübeck sowie in den USA bei Richard Stoltzman am New England Conservatory of Music, Boston.

Künstlerisches

Ihre solistische Karriere begann Shirley Brill mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta. Seither konzertierte sie als Solistin mit dem Orchestre de Chambre de Genève, dem Jerusalem Symphony Orchestra, den Hamburger Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen, den Lübecker Philharmonikern und anderen internationalen Orchestern. Shirley Brill trat beim Schleswig-Holstein-Musik-Festival, beim Heidelberger Frühling, beim Rheingau Musik Festival, bei der Schubertiade Schwarzenberg sowie bei dem von Lars Vogt ins Leben gerufenen Kammermusikfestival „Spannungen“ in Heimbach (Eifel) auf und war bei internationalen Musikfestivals in Davos (Schweiz), Ljubljana (Slowenien) und Montpellier (Festival Radio France) zu hören. Sie musizierte unter anderem zusammen mit Daniel Barenboim, Sabine Meyer, dem Borromeo String Quartet, dem Jerusalem String Quartet, dem Esprit Trio und dem Trio di Clarone.

Shirley Brill ist eng vertraut mit der Aufführung von Werken zeitgenössischer Musik. Regelmäßig bringt sie Stücke junger Komponisten zur Uraufführung und erweitert das Repertoire für Klarinette durch eigene Transkriptionen.

Im Jahr 1999 gründete Shirley Brill mit ihrem Ehemann, dem israelischen Pianisten Jonathan Aner, das Duo Brillaner.

Auszeichnungen und Preise

  • 2003: Sonderpreis des internationalen ARD Musikwettbewerbs
  • 2003: 1. Preis für das Duo Brillaner beim 40. Possehl-Musikwettbewerb
  • 2006: 2. Preis Internationaler Klarinettenwettbewerb Markneukirchen (1. Preis nicht vergeben) [1]
  • 2007: 2. Preis Concours de Genève (1. Preis nicht vergeben) [2]
  • 2010: Shirley Brill nimmt im Namen des von Daniel Barenboim gegründeten West-Eastern Divan Orchestras den Preis des Westfälischen Friedens entgegen.[3][4]

Instrumente

Shirley Brill spielt auf einer Grenadill- sowie einer Buchsbaumklarinette von Schwenk und Seggelke.

Einspielungen

Carl Maria von Weber: Grand Duo Concertant op. 48 in Es-Dur, Camille Saint-Saëns: Sonate für Klarinette und Klavier op. 167 in Es-Dur, Paul Ben-Haim: Pastorale Variée, Krysztof Penderecki: Drei Miniaturen, Francis Poulenc: Sonata. Mitwirkende: Duo Brillaner. Erschienen bei MHL, 2005.

Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert in f-moll op. 73 Nr. 1, Heinrich Baermann: Klarinettenquintett in Es-Dur op. 23, Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett in B-Dur op. 34. Mitwirkende: Shirley Brill, Orchestre de Chambre de Genève/Patrick Lange, Quatuor Terpsycordes. Erschienen bei PANCLASSICS, 2008.

Petite Pièce: French Miniatures for Clarinet and Piano. Werke von: Gabriel Pierné, Eugène Bozza, Philippe Gaubert, Germaine Tailleferre, Claude Debussy. Mitwirkende: Duo Brillaner. Erschienen bei PANCLASSICS, 2009.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Markneukirchen nlarchiv.israel.de
  2. Concours de Genève concoursgeneve.ch
  3. Preis des Westfälischen Friedens westfaelischer-friedenspreis.de
  4. Friedenspreis West-Eastern Divan Orchestra wizard.webquests.ch (PDF; 144 kB)
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 25.12.2018 20:53:39

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Shirley Brill aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.