Malene Mortensen

Malene Mortensen

geboren am 23.5.1982

Malene Mortensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Malene Mortensen (* 23. Mai 1982) ist eine dänische Sängerin.

Mortensen stammt aus einer musikalischen Familie, die Mutter war Musiklehrerin und Schlagzeugerin, der Vater Trompeter. In der Jugend wurde sie durch Stevie Wonder und Nancy Wilson geprägt und sang im Chor. Bekanntheit erlangte sie als Kandidatin der dänischen Castingshow Stjerne for en aften, wo sie es mit ihrer Version des Moloko-Hits Sing It Back bis ins Finale schaffte. Ein Jahr später gewann sie den Dansk Melodi Grand Prix, die dänische Vorauswahl zum Eurovision Song Contest 2002. Beim Contest selbst erlangte sie mit ihrem Popsong Tell Me Who You Are nur den letzten Platz. Das schlechte Abschneiden verhinderte nicht ihre weitere Karriere: Ihr Debüt-Album im Genre Pop-Jazz, Paradise, erschien 2003; produziert von Niels Lan Doky waren daran die bekannten dänischen Jazz-Größen Niels-Henning Ørsted Pedersen und Alex Riel beteiligt. Auf späteren Alben begleiten sie Chris Potter, Mike Stern und Avishai Cohen. Sie ist nicht nur in Dänemark bekannt, sondern tourte auch in Deutschland, Frankreich, Spanien und vor allem in Thailand, wo sie bereits vier Mal auf Konzertreise war. 2013 trat sie auf dem Edinburgh Jazz & Blues Festival auf.

Diskografie

  • Paradise (2003)
  • Date With A Dream (2005)
  • Malene (2006)
  • Desperado (2007)
  • ...To All Of You (2007)
  • Agony & Ecstasy (2009)
  • You Go To My Head (2011)

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 07.10.2013 13:05:11

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Malene Mortensen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.