Leonello Casucci

geboren am 23.12.1885 in Pistoia, Toscana, Italien

gestorben am 9.9.1975 in Desenzano del Garda, Lombardia, Italien

Leonello Casucci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Leonello Casucci (* 23. Dezember 1885 in Pistoia; † 9. September 1975 in Desenzano del Garda) war ein italienischer Komponist und Pianist.

Casucci arbeitete als Pianist mit einer Tango-Band Ende der 1920er Jahre in Deutschland.[1][2] Er ist am besten bekannt für den Schlager Schöner Gigolo, armer Gigolo, den er 1928 auf einen Text komponierte, den Julius Brammer (1877–1943) bereits 1924 verfasst hatte. Im Italienischen ist das Lied als Gigolò auf einen Text von Enrico Frati (1889–1971) bekannt, im Englischen als Just a Gigolo auf einen Text von Irving Caesar (1895–1996).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Luca Cerchiari, Laurent Cugny, Franz Kerschbaumer: Eurojazzland: Jazz and European Sources, Dynamics, and Contexts. UPNE, ISBN 978-1-61168-298-4, S. 277 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Adriano Mazzoletti: Il jazz in Italia: dalle origini alle grandi orchestre. EDT srl, Turin 2004, ISBN 88-7063-704-2, S. 92 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 06.06.2017 09:45:20

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leonello Casucci aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.