Kim Cattrall

geboren am 21.8.1956 in Liverpool, North West England, Grossbritannien

Links www.imdb.com (Englisch)

Kim Cattrall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kim Victoria Cattrall (* 21. August 1956 in Widnes, England) ist eine kanadisch-britische Schauspielerin und unter anderem Golden-Globe-Preisträgerin, die vor allem als Samantha Jones aus der Serie Sex and the City bekannt wurde.

Leben und Karriere

Als Kim Cattrall drei Monate alt war, wanderten ihre Eltern mit ihr nach Kanada aus. Im Alter von elf Jahren kehrte sie nach England zurück und absolvierte eine Ausbildung an der London Academy of Music and Dramatic Art. Zurück in Vancouver machte Cattrall ihren Highschool-Abschluss und erhielt ein Stipendium für die American Academy of Dramatic Arts in New York City. In ihrem Abschlussjahr bekam sie eine erste Filmrolle in Otto Premingers Unternehmen Rosebud (1975). Danach kehrte sie nach Kanada zurück und spielte hauptsächlich in Vancouver und Toronto Theater. Es folgte eine Gastrolle in der Fernsehserie Columbo (Mord per Telefon).

Kim Cattrall war insgesamt drei Mal verheiratet, zuerst von 1977 bis ´79 mit Larry Davis. Die Ehe wurde annulliert. Mit ihrem zweiten Mann, dem Architekten Andre J. Lyson war sie von 1982 bis 1989 verheiratet. Mit ihm lebte sie mehrere Jahre in Frankfurt am Main, wodurch sie auch fließend Deutsch spricht. Ihre dritte Ehe mit dem Audio Designer Mark Levinson hielt von 1998 bis 2004.

Zwischen 1975 und 1998 hatte Cattrall zahlreiche Auftritte in Fernsehserien und Kinofilmen, von denen ihre Rolle im ersten Teil der Police Academy-Filmreihe eine der bekanntesten ist. 1998 wurde sie einem breiten Publikum als Samantha Jones in der Fernsehserie Sex and the City bekannt.

Ende November 2008 ließ sich Cattrall von dem Fotografen Tom Hunter für eine Rettungsaktion des Gemäldes Diana und Aktäon von Tizian oben ohne ablichten, um zu verhindern, dass das Gemälde an eine Privatsammlung verkauft wird und der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich ist.

2009 erhielt Cattrall einen Stern auf dem kanadischen Walk of Fame in Toronto.[1]

Filmografie (Auswahl)

  • 1975: Unternehmen Rosebud (Rosebud)
  • 1977: Quincy (Quincy, M. E., Fernsehserie, Folge 2x13)
  • 1977: Die Zwei mit dem Dreh (Switch, Fernsehserie, Folge 3x06)
  • 1978: Columbo (Fernsehserie, Folge 7x04)
  • 1978: Starsky & Hutch (Starsky and Hutch, Fernsehserie, Folge 4x03)
  • 1978: Eine amerikanische Familie (Family, Fernsehserie, Folge 4x05)
  • 1979: Der unglaubliche Hulk (The Incredible Hulk, Fernsehserie, Folge 2x19)
  • 1979: Vegas (Vega$, Fernsehserie, Folge 1x22)
  • 1979: Drei Engel für Charlie (Charlies Angels, Fernsehserie, Folge 4x04)
  • 1979, 1982: Trapper John, M.D. (Fernsehserie, 2 Folgen, verschiedene Rollen)
  • 1981: Porkys
  • 1983: Die Himmelhunde von Boragora (Tales of the Gold Monkey, Fernsehserie, Folge 1x19)
  • 1984: Police Academy Dümmer als die Polizei erlaubt (Police Academy)
  • 1985: Der Boß (Hold-up)
  • 1986: Big Trouble in Little China
  • 1987: Mannequin
  • 1988: Palais Royal (Palais Royal)
  • 1988: Masquerade Ein tödliches Spiel (Masquerade)
  • 1989: Die Rückkehr der Musketiere (The Return of the Musketeers)
  • 1990: Fegefeuer der Eitelkeiten (The Bonfire of the Vanities)
  • 1991: Star Trek VI: Das unentdeckte Land (Star Trek VI: The Undiscovered Country)
  • 1992: Split Second
  • 1993: Wild Palms (Miniserie)
  • 1994: Cyborg Agent (Running Delilah, Fernsehfilm)
  • 1997: Outer Limits Die unbekannte Dimension (The Outer Limits, Fernsehserie, Folge 3x03)
  • 1997: Nach gefährlichen Regeln (Exception to the Rule)
  • 1997: Lethal Invasion Attacke der Alien-Viren (Invasion, Fernsehfilm)
  • 1998: Revenant Sie kommen in der Nacht (Modern Vampires, Fernsehfilm)
  • 1998: Creature Tod aus der Tiefe (Creature, Fernsehfilm)
  • 1998-2004: Sex and the City (Fernsehserie, 94 Folgen)
  • 1999: Die Windel-Gang (Baby Geniuses)
  • 1999: 36 Stunden bis zum Tod (36 Hours to Die, Fernsehfilm)
  • 2001: 15 Minuten Ruhm (15 Minutes)
  • 2002: Not a Girl Crossroads (Crossroads)
  • 2005: Die Eisprinzessin (Ice Princess)
  • 2006: The Tigers Tail
  • 2007: My Boy Jack (Fernsehfilm)
  • 2008: Sex And The City Der Film (Sex and the City: The Movie)
  • 2010: Der Ghostwriter (The Ghost Writer)
  • 2010: Sex and the City 2
  • 2010: Meet Monica Velour
  • 2010: Any Human Heart Eines Menschen Herz (Any Human Heart, Fernsehserie, Folgen 1x031x04)
  • seit 2011: Producing Parker (Fernsehserie), Stimme
  • 2012: Psych, Fernsehserie, 1 Episode

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.canadaswalkoffame.com (Hrsg.): The Stars Align at the 12th Annual Canada's Walk of Fame. 16. Juni 2009 (Zugriff am 25. Februar 2010)
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 81026052 | Virtual International Authority File (VIAF): 85811289
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 09.03.2014 19:27:47

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kim Cattrall aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.