Aktuelles

Konzerttipp

Orchestre National de France

Emmanuel Krivine dirigiert die Schweizer Konzerte des Orchestre National de France im April 2018. - Quelle: Christophe Abramowitz Emmanuel Krivine dirigiert die Schweizer Konzerte des Orchestre National de France im April 2018. (Quelle: Christophe Abramowitz)

Do, 12. April 2018 19:30 Luzern, KKL

Das renommierte französische Nationalorchester ist bekannt für sein grosses Repertoire an Werken von Maurice Ravel und Claude Debussy. Da ist es naheliegend, dass Musik dieser beiden Komponisten auch an den Konzerten dieses Orchesters im April in der Schweiz zu hören sind. Debussys «La Mer» muss man nicht näher vorstellen. Es passt gut in ein Programm zusammen mit Ravels «Une barque sur l’océan». Im ersten Konzertteil präsentiert das Orchestre National de France unter der Leitung des französischen Dirigenten Emmanuel Krivine die Schottische Fantasie, op.46, für Violine und Orchester. Solist ist Renaud Capuçon. Mit diesem Werk schaffte es der deutsche Komponist Max Bruch seinerzeit, an sein erfolgreiches 1. Violinkonzert in g-Moll, op. 26, anzuknüpfen. Ebenfalls Musik eines deutschen Komponisten spielen die Musikerinnen und Musiker aus Paris zur Eröffnung des Konzerts. Sie tun dies mit Engelbert Humperdincks berühmter Ouvertüre zur Oper «Hänsel und Gretel».

Das Orchester wird am 10. April in Basel auftreten.

Details zu den Konzerten
Gewinnen Sie Tickets


Folgen Sie dem Radio Swiss Classic On-air-Service