Aktuelles

Konzerttipp

Sinfonia Engiadina mit Elisabeth Leonskaja

Die Pianistin Elisabeth Leonskaja wird zwischen Weihnachten und Neujahr gleich vier Mal im Engadin auftreten. - Quelle: Julia Wesely Die Pianistin Elisabeth Leonskaja wird zwischen Weihnachten und Neujahr gleich vier Mal im Engadin auftreten. (Quelle: Julia Wesely)

Sa, 30. Dezember 2017 20:30 Celerina/Schlarigna, Mehrzweckhalle

Seit über 30 Jahren verwöhnt die Sinfonia Engiadina ihre Gäste zum Jahresende mit Konzerten im Engadin. Für die Musikerinnen und Musiker, die sonst in renommierten europäischen Orchestern spielen, ist die Reise ins Bündnerland eine willkommene Abwechslung. Die besondere Atmosphäre und der intime Rahmen machen den Abstecher in die Berge für Publikum und Orchester gleichermassen zu einem besonderen Erlebnis. Das freundschaftliche Musizieren auf hohem Niveau erlaubt es auch, besondere Gäste aus der Weltelite einzuladen. In diesem Jahr wird Elisabeth Leonskaja, die «Grande Dame» des Klaviers, mit dem Orchester Beethovens erstes Klavierkonzert spielen.

Die Leitung dieser Konzerte liegt seit 28 Jahren in den Händen des Schweizer Dirigenten Marc Andreae. Mit viel Herz und Einsatz hat er das kleine Festival künstlerisch geprägt und zu dessen Gelingen beigetragen. Nun wird der diesjährige Höhepunkt zugleich sein Abschied von der «Sinfonia» sein. Dafür ist die zweite Sinfonie von Johannes Brahms wie geschaffen. In ihr liegen Licht und Schatten, Freude und Melancholie zugleich. Die Konzerte finden vom 28. bis 30. Dezember in Pontresina, Zuoz, Sils und Celerina statt.

Details zu den Konzerten


Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten rund um Radio Swiss Classic informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

abonnieren

Folgen Sie dem Radio Swiss Classic On-air-Service