Aktuelles

Konzerttipp

Iiro Rantala und das Galatea Quartett

Der finnische Jazzpianist Iiro Rantala tritt in Spiez mit dem Galatea Quartett auf - Quelle: Gregor Hohenberg Der finnische Jazzpianist Iiro Rantala tritt in Spiez mit dem Galatea Quartett auf (Quelle: Gregor Hohenberg)

Sa, 13. Mai 2017 20:00 Spiez, Schloss

Das junge Galatea Streichquartett aus der Schweiz machte schon mehrfach mit Wettbewerbserfolgen und Radioaufnahmen auf sich aufmerksam. Seit seiner Gründung sind die beiden Geigerinnen Yuka Tsuboi und Sarah Kilchenmann sowie der Cellist Julien Kilchenmann feste Mitglieder. 2013 ersetzte Hugo Bollschweiler den Bratschisten David Schneebeli, der sich mittlerweile im Kaleidoscope String Quartet mit experimentellem Crossover-Jazz beschäftigt. Das Galatea Quartett ist bekannt dafür, auch Bereiche zu erkunden, die die Grenzen des klassischen Repertoires überschreiten. Das tut es aktuell mit dem finnischen Pianisten Iiro Rantala, dem unbändigen Tastenlöwen und zugleich feinfühligen Klangkünstler, der sich gekonnt auf der Grenze zwischen Klassik und Jazz bewegt. Das beweist er vor allem auf seinem Album «My History Of Jazz» mit Bearbeitungen der Goldberg-Variationen von Bach oder mit stimmungsvollen Eigenkompositionen auf «Anyone With A Heart» für Klaviertrio.

Im Zentrum des Konzerts im Rahmen der Schlosskonzerte Spiez steht Rantalas Bearbeitung von Mozarts Klavierkonzert Nr. 21. Zudem spielt er am Thunersee Werke jenseits von Stilen und Epochen.

Details zum Konzert
Details zu den Schlosskonzerten Spiel


Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten rund um Radio Swiss Classic informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

abonnieren

Folgen Sie dem Radio Swiss Classic On-air-Service