Aktuelles

Festivaltipp

«Serenaden im Park»

Das Belcea Quartet formierte sich 1994 am Royal College of Music in London und macht den Anfang der Konzertreihe «Serenaden im Park» in Zürich. - Quelle: Marco Borggreve Das Belcea Quartet formierte sich 1994 am Royal College of Music in London und macht den Anfang der Konzertreihe «Serenaden im Park» in Zürich. (Quelle: Marco Borggreve)

11. Juli - 8. August 2018

In der Villa Schönberg im Zürcher Rieterpark wohnte zwischen 1857 und 1858 Richard Wagner und schrieb grosse Teile seiner Oper «Tristan und Isolde». Ausserdem vertonte er dort fünf Gedichte seiner Muse Mathilde Wesendonck und schuf so die bekannten «Wesendonck-Lieder». Der deutsche Kaufmann und Kunstmäzen Otto Wesendonck, der Besitzer der benachbarten Villa, welche heute das Museum Rietberg beherbergt, stellte Wagner das Riegelhaus zur Verfügung. Auch in diesem Sommer wird unter dem Titel «Serenaden im Park» an fünf Terminen hochkarätige Kammermusik in der grünen Umgebung der Villa geboten. Mit dabei sind heuer das Belcea Quartet, das Closer Vocals Trio mit der Sopranistin Beverley Worboys und dem Tenor Michael Robinson, Edouard Mätzener und Chiara Enderle mit dem Ensemble La Partita, das Dezett des Bayerischen Staatsorchesters und das Berner Bläser Oktett.

Auflistung der Konzerte


Folgen Sie dem Radio Swiss Classic On-air-Service